DJK rückt nach Sieg gegen SSF Bonn auf den 2. Tabellenplatz vor

DJK Holzbüttgen feiert gegen die SSF Dragons Bonn den siebten Sieg in Folge

Beim bestbesuchten Spiel der Saison mit weit über 200 Zuschauern in der Stadtparkhalle konnte die DJK ihre Stärke erneut unter Beweis stellen und die direkten Konkurrenten aus Bonn mit einem deutlichen 12:5-Sieg hinter sich lassen.

Da es bei dem Spiel um nicht weniger als die Play-Offs ging, war die Nervosität bei allen Beteiligten klar zu spüren. Nach Hälfte des ersten Drittels lag die DJK mit 1:2 hinten. Kevin Strauss markierte nach einem schnellen Pass durch die gegnerische Verteidigung den zwischenzeitlichen Ausgleich für die DJK. Nach dieser Anfangsphase erspielte sich Holzbüttgen immer mehr Sicherheit und konnte das Spiel unter Kontrolle bringen. Durch die Zuschauer beflügelt, erzielte Nils Hofferbert den wichtigen Ausgleich. Nach weiteren fünf umkämpften Minuten konnte Dennis Schiffer zum ersehnten Führungstreffer und Zwischenstand von 3:2 zur ersten Drittelpause einnetzen.

Im zweiten Drittel setzten Grauer und Suuronen mit kurz aufeinander folgenden Toren die Marschrichtung für das weiter Spiel. Trotz der hohen Spielintensität kam es zu keinen Strafen und das Spiel blieb weiterhin sehr fair. Schiffer konnte nach einer guten Performance den Ball am gegnerischen Goalie vorbei zum 6:2 einnetzen. Auch zwei Gegentreffer von Lucas Grünwald und Jan Steinkamp konnten die DJK nicht aus der Ruhe bringen. Nach weiteren Treffern von Grauer und Jones, setzte Hofferbert durch einen starken Lauf den 9:4 Schlussakzent des zweiten Drittels.

Im letzten Drittel drehte Bonn mit einem schnellen Tor von Spöhle zum 9:5 noch einmal auf und setzte alles daran das Spielgeschehen zu ändern. Jedoch sollte dies das letzte Tor der Bonner werden, denn „nicht nur durch die kompakt stehende Defense, sondern auch durch die große Unterstützung unserer Fans konnten wir dem Druck durch Bonn gut Stand halten“, resümiert Verteidiger Rademacher das Spiel. Auch der frühzeitige Wechsel des Torwarts gegen einen sechsten Spieler, um mehr Druck auszuüben, resultierte nur in einem Empty-Net-Goal durch Hofferbert

 

Durch den Sieg gegen den Lokalrivalen SSF Dragons Bonn liegt die DJK nach dem vorletzten Spieltag auf einem Play-Off-Platz. Lediglich der BSV Roxel steht noch zwischen der DJK und diesem großen Ziel. Bully zum letzten Spiel der regulären Saison ist am Samstag, den 10.03.2018 um 19:00 Uhr in der Stadtparkhalle Kaarst.

 

Teilen: